AKTUELL


BERLINER NIETZSCHE-COLLOQUIUM

Nietzsche hat der Philosophie ganz neue Themen und Perspektiven gegeben; Nietzsche, darin zugleich eng verwoben in die Wissenschaftsentwicklung seiner eigenen Zeit, steht für den Eintritt des Denkens in die Epoche, die uns bis heute ausmacht; und: Nietzsche ist der große Verführer in der neueren Geschichte des Denkens – Nietzsche polarisiert. Dieses Kolloquium steht allen offen, die über diese Epochengestalt Nietzsche diskutieren möchten.

Neue Interessenten sind allzeit gerne willkommen. Mit einer Mail an rainer.adolphi@tu-berlin.de kann man schon jetzt Kontakt aufnehmen und sich in den Mail-Verteiler aufnehmen lassen.

3. Dezember 2014

Ulrich Goetz (Berlin):
"Motivationen und Tendenzen der Nietzsche-Rezeption.
Betrachtungen im Anschluss an St. Aschheims Nietzsche und die Deutschen.
Karriere eines Kults"



Mittwoch, 18 Uhr (c.t.) - 20 Uhr;
Raum H 7112 im Hauptgebäude der TU Berlin (Str. des 17. Juni 135).


Weitere Informationen finden Sie hier
Programm Wintersemester 2014/2015


AUSSTELLUNG VERSTEHEN ZU VERSTEHEN

Wie können wir über das Unsagbare, das Ungreifbare, das Unfassbare sprechen – über das Metaphysische?
Zwei große Philosophen, Nietzsche und Wittgenstein, hat dieses Thema intensiv beschäftigt – ab Ostern 2014 steht es im Fokus einer großen Ausstellungstrilogie in der Nietzsche-Stadt Naumburg.

Die Trilogie unterteilt sich in drei Einzelausstellungen:

17. April – 9. Juli 2014: Hans-Peter Klie „Wir Metaphysiker“

24. Juli – 24. September 2014: Martin von Ostrowski „Kopfmuster“

9. Oktober – 14. Dezember 2014: Susanne Pomrehn „In Between“

Parallel zur Ausstellungstrilogie findet eine Tagung zum Themenfeld „Nietzsche und Wittgenstein“ statt, die internationale Fachphilosophen zusammenführt.

Darüberhinaus werden die drei Künstler/-innen die Komplexität eines imaginären Dialoges zweier Philosophien räumlich inszenieren – teilweise durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit jungen Wissenschaftler/-innen des philosophischen Instituts der Technischen Universität Berlin.

Ausstellungflyer

NIETZSCHE-LEKTÜRETAGE 2014

DIE FRÖHLICHE WISSENSCHAFT („la gaya scienza“)

Die vierten Nietzsche-Lektüretage finden vom 19. bis zum 24. August 2013 in Genua (Italien) statt.

Organisation: Hannah Große Wiesmann (HU-Berlin), Dr. Helmut Heit (TU-Berlin)

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2014

Weitere Informationen zu Programm und Bewerbung finden Sie hier


AKTUELLE BEITRÄGE DER BRASILIANISCHEN NIETZSCHE-FORSCHUNG

Lateinamerikanischer Nietzsche-Nachmittag an der TU-Berlin

Workshop am 21.02.2014 mit Vorträgen von Ivan Risafi de Pontes, Vitor Cei Santos , Roberto Barros, Diana Chao Decock, Daniel Carvalho, Clademir Araldi.

Organisation: Dr. Helmut Heit
Musikalischer Ausklang: Christian Teschendorff

Das Programm finden Sie hier


NIETZSCHE-LEKTÜRETAGE 2013

GÖTZEN-DÄMMERUNG ODER WIE MAN MIT DEM HAMMER PHILOSOPHIERT

Die dritten Nietzsche-Lektüretage fanden vom 21. bis zum 25. August 2013 in Weimar statt.
Organisation: Hannah Große Wiesmann (HU-Berlin), Dr. Helmut Heit (TU-Berlin)


NIETZSCHE'S NATURALISM RECONSIDERED

Workshop am Institute for Advanced Study in Princeton

Am 5. und 6. April 2013 veranstaltet Helmut Heit am Institute for Advanced Study in Princeton einen Workshop mit dem Titel "Nietzsche's Naturalism Reconsidered" mit Lanier Anderson, Maudemarie Clark, Christa Davis Acampora, Brian Leiter, Alexander Nehamas, John Richardson, Richard Schacht und anderen.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier


NIETZSCHE-LEKTÜRETAGE 2012

ALSO SPRACH ZARATHUSTRA

Die zweiten Nietzsche-Lektüretage fanden vom 15. bis zum 20. August 2012
im Nietzsche-Haus in Sils-Maria (Schweiz) statt.

Organisation: Hannah Große Wiesmann (HU-Berlin), Dr. Helmut Heit (TU-Berlin)

Das Programm finden Sie hier

ZARATHUSTRAS NACHTLIED

Von Elnaz Seyedi komponiert (2009-2010) und vorgestellt bei den Nietzsche-Lektüretagen 2012 in Sils Maria

Zarathustras Nachtlied anhören


© Christoph Schuringa
Die Teilnehmer der Nietzsche-Lektüretage 2012 am Stein der ewigen Wiederkunft


NIETZSCHE ÜBER DIE FRÜHGRIECHISCHE KULTUR /
NIETZSCHE ON EARLY ANTIQUITY

Internationaler und interdisziplinärer Workshop
mit Beiträgen u.a. von Glenn Most, Joachim Latacz und Babette Babich
TU-Berlin, 4.-6. November 2011


Veranstalter / Organizers: Dr. Helmut Heit (TU Berlin), Dr. Anthony Jensen (CUNY / HU-Berlin)

Programm, Kontakt und weitere Informationen

Wegbeschreibung


NIETZSCHE LEKTÜRETAGE 2011

Eine neue Veranstaltungsreihe des Berliner Nietzsche Colloquiums unter der Leitung von Hannah Große Wiesmann und Helmut Heit:
Jeden Sommer wird ein Werk Nietzsches an einer seiner Lebens- und Wirkungsstätten gelesen.
Die Auftaktveranstaltung zu

Jenseits von Gut und Böse

hat vom 21. bis zum 25. August 2011 im Naumburger Nietzsche-Dokumentationszentrum stattgefunden.
Presse



Veranstalter: Dr. Helmut Heit
TU Berlin Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (Sekr. H 72)
Strasse des 17. Juni 135 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-79406 Fax: -25962 E-mail: Helmut-Heit@tu-berlin.de


© Lisa Heller TU Berlin 2009